· 

Tag 12 (12.06.2022): Von Pajala nach Överkalix

Tageskilometer: 111,68 Km

Tageshöhenmeter: 557 Hm

Gesamtkilometer: 758,01 Km

Gesamthöhenmeter: 5.893 Hm

Gesamtkilometer Schiff: 47,60 Km

 

Wer schon mal den Film "Verschollen" mit Tom Hanks gesehen hat, weiß, wer Wilson ist. Wilson ist der Volleyball, dem Chuck alias Tom Hanks eben diesen Namen gab, weil es so drauf stand. Außerdem hat er ihm mit einem Handabdruck und ein paar Strichen ein Gesicht draufgemalt. Nun möchte ich mich ja nicht mit einem einsamen Mann auf einer Insel vergleichen, auch wenn der hohe Norden sehr dünn besiedelt ist, aber ich habe ja von Anfang an mein Glücksarmband (und die beiden Glücksbringer meiner Frau) dabei. Gestern Abend suchte ich verzweifelt nach dem Glücksarmband und konnte es nicht finden. Als ich später mit meiner Frau telefonierte, erzählte ich ihr, dass ich wohl das Armband verloren habe; wahrscheinlich beim Ausziehen meiner Jacke während der Fahrt. Sie fragt mich in strengem Ton: "Wie konnte denn das passieren?" Als wäre ich nicht schon traurig genug darüber.

 

Heute beim Frühstück denke ich mir: "Bring's hinter dich!" Ich schreibe unserer Nachbarin, das ich das Armband von Luisa und Lena verloren habe und ob ich wohl ein (oder zwei) neues haben könnte. Nach dem Frühstück mit Kaffee, gebeiztem Lachs, Käse, Rührei, Butter, Marmelade, Semmeln und einem sehr leckeren cremigen Joghurt, packe ich meine Sachen fertig. Als ich aus dem Helm meine Handschuhe nehme, liegt doch glatt das Glücksarmband darunter. Meine Freude war groß, und so habe ich gleich ein Foto gemacht und bei unserer Nachbarin Entwarnung gegeben. Bin ich froh, dass ich es wieder habe😜. Einen Namen habe ich noch nicht, aber ich weiß auch nicht, ob man einem Glücksarmband einen Namen geben kann. Vorschläge nehme ich gerne an, also los!

 

Der Wind von gestern hat sich fast vollständig gelegt. Ich bin ja gestern von Finnland nach Schweden gekommen und zwar in die Provinz Norbottens län. Die Straßen hier sind wesentlich schlechter als in Norwegen und Finnland, wo sie nahezu perfekt sind. Hier gibt es teilweise große Schlaglöcher und extrem kurze und hohe Bodenwellen, oftmals kurz hintereinander. Meine Aufwerksamkeit und Vorsicht sind also geweckt. 20 Kilometer vor Överkalix ist die Straße dann sehr gut. 

 

Das Wetter ist heiter bis sonnig und so radle ich los. Das Navi sagt lapidar: "Fahr einfach die nächsten 75 Kilometer auf dieser Straße, der 392!" Wenn das Navi das sagt, tue ich das auch.


Heute sollte ich endlich Glück haben. Nachdem mir zuvor schon eine Rentier-Kuh mit ihrem Kalb begenete, aber beide schnell im Wald verschwanden, kam mir kurze Zeit später dieser Einzelgänger auf der Straße entgegen. Später kam mir sogar noch eine Gruppe mit ca. 10 Tieren entgegen, aber als sie meine neongelbe Jacke sahen, sind sie im Wald verschwunden.



Es begleiten mich herrliche Landschaften. Die Tundra bietet mächtige Gewässer, sattes Grün, Blumen am Wegrand und ab und zu mal eine einsame Hütte. Das schöne Wetter und Temperaturen so um die 16o C tun ihr übriges, dass ich es einfach nur schön finde. Nach zwei Stunden und 50 Kilometern sind mir vielleicht 10 Autos begegnet.

Es wird wärmer - die Biester kommen!!!
Es wird wärmer - die Biester kommen!!!
Kurze Pause an einem Parkplatz mit wunderschönem Blick.
Kurze Pause an einem Parkplatz mit wunderschönem Blick.
Du Blumenwiesen werden immer bunter.
Du Blumenwiesen werden immer bunter.
Innehalten und mal einen Blick zurückwerfen - soviel habe ich schon geschafft.
Innehalten und mal einen Blick zurückwerfen - soviel habe ich schon geschafft.

Dann ist es so weit. Kurz vor dem Ende meiner heutigen Etappe überquere ich auf dem

Riksväg 98 den Polarkreis. Ganz unspektakulär steht am Rand der Straße ein großes Schild, dass mit allen möglichen Aufklebern von Leuten, die hier vorbeigekommen sind, beklebt ist.

 

Damit geht praktisch für mich ab heute die Sonne wieder unter, aber es wird noch einige Zeit dauern, bis ich das praktisch auch spüre. Es wird noch lange in der Nacht hell bleiben.


Auch auf den letzten Kilometern reissen die wunderbaren Bilder der Landschaft nicht ab. Es tauchen erste größere Bauerhöfe und Kühe auf.

Fast geschafft! Über dem mächtigen Fluß Kalix äve sehe ich schon mein Hotel, das Grand Arctic Resort in Överkalix. Ich freue mich auf eine Dusche und was Ordentliches zum Essen.


Weil heute Sonntag ist, gibts mal ein besonderes Hotel, das Grand Arctic Resort. Das Hotel besticht durch seine wunderschöne Architektur, die schöne Lage am Fluß Kalix äve und die schöne Inneneinrichtung. Das lappländische Zelt, die Kote ist innen für Feierlichkeiten ausgestattet.

GPX-DATEIEN ZUM DOWNLOAD!

Seit heute gibt es übrigens unter Downloads-->GPX-Dateien die GPX-Dateien meiner bereits gefahrenen Etappen zum Download. Diese können dann mit Google Maps, Google Earth oder einem Navigationsprogramm, wie z. B. Komoot oder Garmin Explorer geöffnet und besichtigt werden. Wer will, kann die Touren natürlichen einfach nachfahren. Wenn das kein Service ist, dann weiß ich es auch nicht mehr😜.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Martina (Sonntag, 12 Juni 2022 17:57)

    So tolle Bilder wieder, da muss das Radeln ja Spaß machen bei der tollen Natur!

  • #2

    Michael (Sonntag, 12 Juni 2022 21:17)

    Die extrem kurzen und hohen Bodenwellen sind wohl extra in die schwedischen Straßen eingebaut worden, um allzu rasante E-Biker einzubremsen �.
    Und sei froh, dass Bären Einzelgänger sind und du am Tag 10 nicht auf eine Gruppe mit ca. 10 Bären getroffen bist �.
    Das sind ja wieder tolle Landschaftsaufnahmen... Genieße weiterhin die schöne Zeit in Skandinavien und die vielen interessanten Leute, die du da triffst. Hoffentlich bleibst du weitestgehend verschont vor den Mücken bzw. Biestern.

  • #3

    Wolfi (Sonntag, 12 Juni 2022 21:27)

    Danke euch für die schönen Kommentare. Ich tue mein bestes!

  • #4

    Janine (Sonntag, 12 Juni 2022 21:44)

    Wir freuen uns, daß das Wetter so gut mitspielt, da macht das Radeln ja viel mehr Spaß.

  • #5

    Margret (Montag, 13 Juni 2022 15:20)

    oh wie schön, die Fotos machen sooooo Lust auf Skandinavien. Toi Toi Toi für die Weiterfahrt.
    Du schaffst das!

  • #6

    Kati (Montag, 13 Juni 2022 15:32)

    Hi Wolfi.

    Wie wäre es mit “Külg” als Namen für das Glücksarmband? Hört sich irgendwie ein wenig skandinavisch an - “smörebröd külg“ - und ist Glück ohne „ck“ rückwärts gelesen!? �

    Tolle Bilder!

    Eine gutes Weiterradeln von uns 4!

  • #7

    Wolfi (Dienstag, 14 Juni 2022 07:09)

    @Kati: Danke schon mal für den Namensvorschlag!

    Nachdem ich nicht nur durch Skandinavien fahre, wäre vielleicht ein "europäischer" Name ganz schön.

    Noch weitere Vorschläge? Lasst eurer Kreativität freien Lauf!