· 

Tag 60 (30.07.2022): Erholungstag in Hittisau mit Wandern und Besuch der Bregenzer Festspiele

Tageskilometer: 0,00 Km

Tageshöhenmeter: 0 Hm

Gesamtkilometer: 3.820,79 Km

Gesamthöhenmeter: 25.781 Hm

Gesamtkilometer Schiff: 101,25 Km

 

Gestern sind wir am späten Nachmittag in Hittisau angekommen.

 

Die ganze Truppe steigt immer im Landhotel Hirschen in Hittisau ab. Mitten im Ort liegt das schöne gemütliche Haus. Wir haben einen geselligen Abend bei feinem Essen und dem einen oder anderen Bier oder Wein verbracht. Alle freuen sich immer wieder, sich bei dieser Gelegenheit zu sehen.


Nach dem Frühstück fahren wir alle nach Fontanella, von wo aus wir je nach Lust und Laune zu Bergwanderungen in kleinen Gruppen aufbrechen. Die einen besteigen das Glatthorn, die anderen gehen einfach nur den Blumenlehrpfad. Wieder andere vergnügen sich mit ihren Kindern an der Gummireifenrutschbahn an der Mittelstation.

 

Egal wo man geht uns steht erfreut diese wunderbare grüne Landschaft mit ihren geschindelten Häusern, die für diese Region so typisch sind, das Auge. Wir bleiben auf unserem Weg immer wieder stehen, um die herrliche Aussicht zu genießen.

 

Zum Einkehren treffen sich dann alle wieder auf der Franz-Josef-Hütte. Ein alkoholfreies Weißbier erfrischt nach der schönen Tour, und Toni, das Glücksarmband ist natürlich auch dabei. Dann geht es zurück nach Hittisau. Schließlich steht ja heute Abend der Besuch der Bregenzer Festspiele an.

 

Nach dem Abendessen im Hirschen nehmen wir alle den Landbus nach Bregenz, der direkt am Bahnhof vor dem Festspiel-Areal hält.


Bei den Bregenzer Festspielen steht heuer die Oper Madame Butterfly von Giacomo Puccini auf dem Programm. Es ist jedes Mal wieder ein ganz besonderes Ereignis, an diesem außergewöhnlichen Ort die Aufführung einer Oper zu sehen. Die Atmosphäre, das besondere Flair, die Bühne auf dem See, das ausgefallene Bühnenbild und die Aufführung, die langsam vom Tag in die Nacht gleitet sind unvergleichlich.

 

Giacomo Puccini, von dem wir auch schon Turandot auf der Seebühne gesehen haben, bnevorzugte in seinenen Werken gerne weibliche Heldinnen.

 

Nach der Aufführung bringt uns ein Bus wieder zurück nach Hittisau in den Hirschen, wo sich nocheine gesellige Runde zu Wein, Käse und Knabbereien einfindet. Die letzten verschwinden kurz vor 3:00 Uhr morgens ins Bett. Das war ein rundum gelungener Tag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0