· 

Tag 99 (07.09.2022): Erholungstag, Sightseeing und Wartung in Mérida

Ein wunderschöner Platz zum verweilen - Die Plaza de España.
Ein wunderschöner Platz zum verweilen - Die Plaza de España.

Tageskilometer: 0,00 Km

Tageshöhenmeter: 0 Hm

Gesamtkilometer: 6.222,13 Km

Gesamthöhenmeter: 46.004 Hm

Gesamtkilometer Schiff: 101,20 Km

 

Heute fangen wir gleich mal positiv an. Frau Dr. Westphal hat mir für den Monat August 310 Euro an Spendeneingängen gemeldet. Jetzt sind es insgesamt 4.990 Euro, aber die Tour ist ja noch nicht zu Ende, und auch nach der Tour kann natürlich fröhlich weiter gespendet werden. Auf alle Fälle bedanke ich mich bei den Spendern recht herzlich. Das bereitet mir große Freude und spornt mich für die letzten Etappen nochmals enorm an.

 

Gestern habe ich ja die Zeugnisse aus der Römerzeit in Mérida besucht, heute steht der große Spaziergang durch Mérida an, um wieder Schönes und vielleicht auch Kurioses zu entdecken.

 

Blick auf die Plaza de España von der Dachterrasse des Hotels.
Blick auf die Plaza de España von der Dachterrasse des Hotels.
Die Kathedrale von Mérida.
Die Kathedrale von Mérida.
Blick von der Dachterrasse des Hotels auf den Turm der Kathedrale von Mérida.
Blick von der Dachterrasse des Hotels auf den Turm der Kathedrale von Mérida.

Mérida ist eigentlich erst auf den zweiten Blick schön, aber dann so richtig. Als ich von Norden kommend Mérida aus der Ferne sah, dachte ich mir, das es ziemlich klein ist. Es gibt auch größere Städte in der Extremadura, aber Mérida ist aus vielerlei historischer Gründen die Hauptstadt.

 

Als ich das Fahrrad die letzten 300 Meter durch die engen Gassen schob und auf der Plaza de España ankam, fühlte ich mich schon wohl. Die Plaza Mayor in Salamanca ist feudal und beeindruckend mit ihrer Größe und den herrschaftlichen Gebäuden. Die Plaza de España in Mérida ist gemütlich mit den ganzen Bars und den hohen Palmen. Bänke laden dazu ein, diesen Ort einfach zu genießen, was ich auch des Öfteren gemacht habe. Was auffällt, ist, dass in Mérida viel römische, als auch maurische Stilelemente zu bewundern sind. Die Mauren waren ja schließlich auch mal auf der Iberischen Halbinsel unterwegs, haben sich aber friedlich wieder zurückgezogen.

 

Neben der Regierung der Extremadura und den vielen anderen kleinen Gebäuden schließt auch die Kathedrale von Mérida den Platz ein. Das ist keine Kathedrale mit mächtigen Ausmaßen wie man sie aus Burgos, Salamanca oder anderen Städten kennt. Nein, die Kathedrale Santa Maria Maggiore ist eine kleinere Kirche, die auf ihrer Rückseite um einen modernen Anbau erweitert wurde, der sich aber wunderbar in das Stadtbild einfügt.

 

Ab und zu sehe ich den Pater über den Platz in die Kathedrale huschen, und ein paar Minuten später läuten dann auch schon die Glocken; scheint ein Ein-Mann-Job zu sein.

Eine der engen Gassen durch Mérida.
Eine der engen Gassen durch Mérida.
Die Basilika Santa Eulalia y Hornito.
Die Basilika Santa Eulalia y Hornito.
Puerta de la Villa.
Puerta de la Villa.
Parque de las Méridas del Mundo.
Parque de las Méridas del Mundo.

Von der Plaza de España führen lauter kleine Gassen und Sträßchen in alle Himmelsrichtungen. Es befinden sich alle möglichen Geschäfte in den Gassen; Bekleidung, Schuhe, Metzgereien, Bäckereien, Bars. Auffällig ist, dass die großen bekannten Ketten, die man ansonsten in Fußgängerzonen antrifft, hier nicht vertreten sind.

 

Ich mache mich auf in Richtung Osten. Dort steht die zweite große Kirche Méridas, die Basilika Santa Eulalia y Hornito. Die Kirche ist auch mit dem typischen bräunlichen Sandstein im romanischen Stil erbaut.

 

Ich bin schon wieder auf dem Rückweg. Da komme ich an der Puerta de la Villa vorbei. Wie der Name schon sagt, der Platz eines Stadttors, dass aber jetzt ein Brunnen mit einer Statue ist. In römischer Zeit war hier der Eingang in die Stadt.

 

Mit dem Namen Mérida ist eine Kuriosität verbunden, auf die man am Parque de las Méridas del Mundo hingewiesen wird. Es gibt drei Städt mit dem Namen Mérida auf der Welt, die durch eine Städtepartnerschaft miteinander verbunden sind. Neben dem Mérida in Spanien gibt es noch eines in Mexiko und eines in Venezuela.

Das sind nicht die Mérida Stadtmusikanten.
Das sind nicht die Mérida Stadtmusikanten.
Wie in der Kindheit.
Wie in der Kindheit.

Auf meinem weiteren Weg komme ich an dem Schild mit den drei Tieren vorbei und frage mich, was das zu bedeuten hat. Meine Übersetzungs-App klärt mich auf. Es ist eine Metzgerei.

 

In Schaufenster eines Geschäfts, in dem es alles mögliche gibt, hängen diese Pfeile und Bögen. Ich kann mich erinnern, dass ich die auch in meiner Kindheit hatte, aber seitdem nicht mehr gesehen habe. Auch kann ich mich noch gut erinnern, dass die Pfeile wunderbar an glatten Flächen kleben blieben, wenn man die Gummistöpsel davor etwas feucht gemacht hat. Tja, manchmal war ich Cowboy, manchmal aber auch Indianer. 

Das Hotel Ilunion Mérida Palace.
Das Hotel Ilunion Mérida Palace.
Lobby im Ilunion Mérida Palace.
Lobby im Ilunion Mérida Palace.
Treppenhaus und Emporen im maurischen Stil.
Treppenhaus und Emporen im maurischen Stil.

Mein Hotel, dass auch an der Plaza de España direkt neben der Kathedrale liegt, ist das Hotel Ilunion Mérida Palace. Das Haus kann ich nur loben. Von außen besticht es durch seine schlichte Eleganz, innen wird man zuerst einmal durch die impossante im römischen Stil gehaltene Lobby beeindruckt. In ihr befindet sich die Rezeption mit dem äußerst zuvorkommenden Personal. Außerdem ist hier eine gemütliche Bar und ein Teil der Tische des Restaurants untergebracht.

 

In einem zweiten Abschnitt befindet sich ein weiteres Treppenhaus mit Emporen, dass durch seinen maurischen Stil besticht. Die Fliesen an den Wänden und die reichen Ornamente aus Stuck lassen einem garnichts anderes übrig, als das Auge hin- und herschweifen zu lassen.

 

Das Haus mischt römische mit maurischen Stilelementen. Im gesamten Haus, auch in den Zimmern finden sich diese Stilelemente mit Büsten, Drucken hinter Glas und den wunderschönen Fliesen wieder.

 

In diesem Hotel bleiben keine Wünsche offen. Wer will kann den Swimmingpool auf dem Dach und die Terrasse nutzen. Für mich ist das ja eher nichts.

Jetz kommen wir noch zu einem ernsten Thema. Jeder, der eifrig meinen Blog verfolgt, weiß, wie sehr ich von meinem Sonnenschutzspray von TuneUp begeistert war und bin🤗. Ein Spray, das man einfach auf die Haut sprüht, das sofort einzieht und von dem man keine klebrigen Finger hat - perfekt👍.

 

In Biarritz war es dann leider leer, und Ersatz musste her. Ich war ja richtig glücklich, dass ich in Biarritz in einem Reformhaus eine Sonnenschutzspray LF50+ gefunden hatte.

 

Als ich es zum ersten Mal auf meine Haut gesprüht habe, dachte ich, mich trifft der Schlag😱! Im Gegensatz zum TuneUp ist es ein Pumpspray, was ja noch nicht schlimm wäre, aber nach dem ersten Sprühstoß habe ich nicht schlecht gestaunt. Da kommt weiße Pampe🤯 raus wie aus einer üblichen Tube.

 

Das heißt, ich muss das Zeug mit den Händen auf der Haut veteilen - Igittigitt☠️👹! Und weil das ja noch nicht genug ist, das Zeug zieht auch nicht richtig ein, sondern bildet einen weißen Film auf der Haut🥺.

 

Also, Laboratoires de Biarritz geht mal schleunigst bei TuneUp in die Lehre, wie man super-tolles Sonneschutzspray macht. Denn euer Zeug könnt ihr euch sonst wo hinschmieren🤢!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Janine u Michael (Mittwoch, 07 September 2022 22:17)

    Merida in Spanien scheint ganz nett zu sein... Merida in Mexico, Yucatan, ist wunderschön, wir haben es während unserer Mexico Urlaube besucht....heute ist ein Urlaub in Mexico leider nicht mehr empfehlenswert U unsicher... Dann lieber Spanien �. Wieder schöne Fotos �.lg

  • #2

    Wolfi (Mittwoch, 07 September 2022 22:26)

    Liebe Janine und Michael,
    dass Mexico sehr unsicher ist, hat mir ein Arbeitskollege erzählt, der mit einer Mexikanerin verheiratet ist. Hier ist es wirklich sehr schön.
    Liebe Grüße